Reifen auf Felge ziehen

Kosten, Tipps & Video

 Reifen auf Felge ziehen - selber machen oder machen lassen?

Hin und wieder ist es notwendig, dann brauchen die Reifen am Fahrzeug neue Felgen. Doch wie verhält es sich mit den Kosten für die Felge? Können Sie den Preis senken, wenn Sie die Felgen selber aufziehen und lackieren oder sollten Sie das besser von einem Fachmann machen lassen und dabei nicht auf die Preise schauen. Wichtig ist auch, dass Sie auf das korrekte Eintragen der gewünschten Felge achten.

Auto oder Motorrad mit Felgen ausstatten - ziehen Sie selber auf oder lassen Sie aufziehen?

Achten Sie darauf, dass die Felge zum Reifen passt, denn die Größe in Zoll muss damit harmonieren. Ansonsten kann es sein, dass der TÜV diese bei der Hauptuntersuchung oder Einzelabnahme nicht abnimmt. Das Einspeichen der Felgen ist auch am Fahrrad und am Motorrad erforderlich. Wenn sich eine defekte Felge noch reparieren lässt, können Sie das versuchen, um den Preis beziehungsweise die Kosten zu senken.

Ansonsten müssen Sie defekte Varianten entsorgen. Ziehen Sie in diesem Fall lieber neue auf. Sie können Felgen übrigens auch bestellen und an sich versenden lassen. So kann der Neupreis auch etwas günstiger ausfallen und Sie können Kosten sparen. Bei der Auswahl gibt es viele Möglichkeiten, denn eine Felge lässt sich zum Beispiel pulverbeschichten und sandstrahlen.

Wenn Sie Felgen bestellen möchten, müssen Sie auch bedenken, dass Sie die Kosten für den Versand tragen müssen, was den Preis noch ein wenig erhöht. Reduzieren Sie die Kosten dann, indem Sie die Reifen auf die Felge ziehen können. Egal, ob Sie einen Opel Corsa Atlanta oder ein Modell von Audi fahren. Gebrauchte Felgen lassen sich übrigen auch wieder aufbereiten und auswuchten.

Wie der TÜV, achtet auch die DEKRA darauf, ob Sie die richtigen Modelle aufgezogen haben. Das Fahrwerk muss außerdem mit den verwendeten Varianten harmonieren. Das Metall der Felge können Sie übrigens auch folieren oder hochglanzverdichten, zum Beispiel am GLS. Neu bestellte Felgen werden häufig mit dem Lieferdienst Hermes versandt.

Kostenlos selbst ziehen und lackieren? - was ist besser?

Die Montage der neuen Felgen kann durch einen Experten erfolgen, es ist aber auch möglich, dass Sie das übernehmen. Deshalb kann es sich lohnen, sich vorher die Preisliste anzuschauen, um herauszufinden, welcher Preis für Sie am günstigsten ist. Kleine Kratzer können Sie hingegen leicht selbst durch Polieren entfernen. Hochwertige Modelle verfügen über eine Pulverbeschichtung.

Das Verchromen ist ebenfalls möglich. Modelle mit Rotor im Inneren sehen optisch sehr ansprechend aus, ebenso die Felge mit Wassertransferdruck. Bei beschädigten Modellen, ist das Zentrieren erforderlich. Auch das Abbeizen von Kratzern oder alten Beschichtungen kann dafür sorgen, dass eine Felge ein neues Gesicht zum günstigen Preis erhält.

Um die Felgen bearbeiten zu können, müssen Sie diese vor der Abnahme beim TÜV abdrehen und dann abziehen. Anschließend bearbeiten Sie jede Felge einzeln, bis die gewünschte Wirkung erzielt ist. Ein bekannter Anbieter für Felgen inklusive ADV und Felgendeckel und Radkappen ist beispielsweise ADV.

So reparieren Sie eine Felge mit einem Bordsteinschaden

Wie hoch sind die Kosten, um Reifen auf Felgen ziehen zu lassen?

Wenn Sie Ihren Wagen zum Reifen aufziehen lassen zur Werkstatt bringen, sollten Sie sich die Preise einmal genauer anschauen. Je Reifen werden dort etwa zwischen drei bis fünf Euro fällig. Das Ziehen und Auswuchten ist für einen Preis zwischen circa zwölf und achtzehn Euro möglich. Falls Sie Reifen mit RDKS besitzen, ist nochmal ein Zuschlag möglich, der zwischen sieben und elf Euro betragen kann.

Wenn Sie handwerklich geschickt sind, können Sie auch selbst Reifen auf die Felge ziehen. Im späteren Verlauf des Ratgebers erhalten Sie dazu noch ein YouTube Video, in welchem Sie sich anschauen können, wie Sie dabei agieren sollten. Dabei sparen Sie natürlich die Lohnkosten ein, die Sie bei einer Werkstatt bezahlen müssen. Sie sollten aber immer die Preise der verschiedenen Händler miteinander vergleichen, um hier nochmals sparen zu können.

Die Kosten, die Sie bei einem Fachmann erwarten, sind insgesamt mit circa 80 bis 150 Euro zu veranschlagen. Die Reifen müssen übrigens zweimal jährlich ausgetauscht werden. Im Herbst werden Winterreifen aufgezogen, im Frühling Sommerreifen. Immer weniger Fahrer greifen zu Ganzjahresreifen, weil sie nicht die erforderliche Qualität erbringen.

Als Faustregel können Sie sich merken, dass Reifen nach etwa 10.000 Kilometer ausgetauscht werden sollten, und zwar von vorne nach hinten und hinten nach vorne.

Was Sie noch über den Reifenwechsel wissen sollten

Um Reifen aufziehen und auswuchten zu können, brauchen Sie spezielle Maschinen, die in der Anschaffung teuer sind. Ansonsten kann es schnell zu Schäden an den Felgen führen. Die kompletten Räder zu wechseln, ist aber leichter. Kommt es zu einer Reifenpanne, muss das in der Regel sowieso durchgeführt werden.

Dabei müssen die Schrauben am alten Reifen über Kreuz gelöst werden und bei der Montage des neuen Reifens wieder angezogen werden. Das muss unbedingt mit einem Drehmomentschlüssel durchgeführt werden, da ansonsten die Schrauben zu fest sitzen. Das sorgt dafür, dass sich nicht nur die Felgen, sondern auch die Bremse sich verziehen können.

Wie Sie nicht benötigte Reifen lagern

Fehlen Felgen am Reifen, müssen Sie diese im Stand lagern. Um einem Verformen entgegenzuwirken, sollten sie circa alle vierzehn Tage etwas gedreht werden. Geschieht das nicht, bilden sich flache Stellen daran. Dann kommt es zu Unwuchtungen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind.

Bei kompletten Rädern muss der Luftdruck erhöht werden, und zwar um 0,5 bar. Diese sollten im Liegen aufbewahrt werden und können bei Bedarf gestapelt werden. Experten empfehlen dazu aber den "Feigenbaum". Der Aufbewahrungsort ist idealerweise trocken und kühl. Das Bestrahlen der Reifen mit UV-Licht ist ungünstig, wenn es durch ein Fenster erfolgt.

Lösungsmittel, Öl und Fett dürfen die Reifen zur Sicherheit nicht verunreinigen.

Fazit zum Aufziehen von Reifen auf Felgen

Wenn Sie Reifen auf Felgen aufziehen lassen möchten, sollten Sie das lieber in einer Werkstatt in Auftrag geben. Die Felgen können Sie vorher nach Wunsch lackieren oder lackieren lassen, um ihnen ein individuelles Erscheinungsbild zu verleihen.

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Affiliatelinks

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis. Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Hinweis

Amazon Logo

Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.