Einpresstiefe von Felgen - Wie hoch ist die Toleranz?

Kosten, Tipps & Video

Einpresstiefe von Felgen | Toleranz bei Autofelgen wie hoch?

Geht es um das liebste Kind der Deutschen, dem Auto, dann darf dieses oft nicht standardmäßig ab Werk sein, sondern es wird individuell dem Fahrer angepasst und gestaltet. So sind auch die Autofelgen bei vielen Fahrzeugen eine absolut optischer Hingucker ohne Radkappen in Chrom oder Felgendeckel. Oft werden andere Felgen über den Zoll gebracht und aufgezogen als diese von Golf, Audi, Passat, Opel, BMW oder Ford geliefert wurden. Doch bei Reifen und Felgen ist Vorsicht geboten, denn Sicherheit geht immer vor. Wer sich mit dem Thema Felgen beschäftigt wird auch an der Einpresstiefe nicht herum kommen. Um was es sich hierbei genau handelt, erklärt der folgende Artikel.

 

Um was handelt es sich bei der Einpresstiefe?

Wenn Sie für Ihren Skoda, Clio oder Fiesta neue Felgen suchen, dann stolpern Sie vielleicht auch über die Einpresstiefe, oder kurz auch ET genannt. Kennern ist dieser Fachbegriff natürlich bekannt. Bei ET handelt es sich im Endeffekt um eine Breite der Felgen, die später Ihr Fahrzeug schmücken. Denn je breiter am Ende ein Reifen ist, desto cooler sieht der BMW oder der Golf, der auch eine Tieferlegung bekommen hat aus. Jeder kennt noch diese schmalen Felgen und Reifen, welche früher ab Werk auf den Modellen der siebziger und achtziger Jahre verbaut waren. Dieses Bild ist schon lange out und auch Kleinwagen haben heutzutage breitere Reifen und Felgen mit einer höheren ET und einem Tiefbett.

 

Wie können Sie die Einpresstiefe Ihrer Felgen herausfinden?

Bei einem Fahrzeug, das mit breiten Autofelgen und Reifen im Tiefbett direkt ab Werk geliefert wird, ist auch eine ET bereits im Fahrzeugschein eingetragen. Für den Zoll ist dies allerdings uninteressant. Wollen Sie jedoch nachträglich breitere Autofelgen auf Ihren BMW Compact oder Golf mit Tiefbett aufziehen, dann müssen Sie die ET hierfür anders ermitteln. Hierbei handelt es sich um den Abstand der Felge zwischen der Auflagefläche sowie der Radmitte. Gemessen wird hierbei immer in Millimetern. Je kleiner hierbei eine ET gemessen wird, desto breiter ist allerdings eine Spur des Reifens. Das Rad steht in einem solchen Fall weiter außen im Kasten. Daher müssen Sie bei neuen Felgen eine Einpresstiefe unbedingt beachten.

Was ist die Einpresstiefe und wie hoch sind die Toleranzen?

So wird eine ET gemessen

Das Messen der Einpresstiefe ist eigentlich ganz einfach, auch wenn es sich im ersten Moment kompliziert anhört. Denn der Vermerk auf den Felgen ET mit einer Ziffer beschreibt die Einpresstiefe bereits. Selbst müssen Sie hier gar nichts messen. Diese wird hierbei von der Felgenmitte bis zur Anschlussfläche des Rades gemessen. So tief steht eine Felge dann im Radkasten. Wollen Sie dennoch selbst nachmessen, dann müssen Sie hier den Abstand zwischen der Radanschlussfläche sowie der Felgenmitte ermitteln. Das Tiefbett des Fahrzeuges hat hiermit jedoch nichts zu tun.

 

Wie wichtig ist die Einpresstiefe?

Die Einpresstiefe an den Felgen wird immer in Millimetern angegeben. Das ist der erste wichtige Punkt, den Sie hierzu wissen müssen. Wenn Sie sich also für ein Rad entscheiden, dass eine ET25 hat, dann handelt es sich hierbei um 25 Millimeter. Dies ist entscheidend dafür, wie breit Reifen sein dürfen, welche auf diese vorliegenden Felgen aufgezogen werden können.

 

Der Unterschied - negative oder positive Einpresstiefe

Ein ganz besonders bedeutender aber auch feiner Unterschied muss zwischen der negativen und der positiven Einpresstiefe gemacht werden. So sind negative Einpresstiefen in der Regel bei Geländewagen zu finden, die kein Tiefbett besitzen. Denn hier sind die Randanschlussflächen weiter innen als eine Felgenmitte. Bei einem positiven ET ist dies genau anders herum, Räder stehen weiter und breiter nach außen, was bei den großen und tiefergelegten Limousinen wie dem Astra oftmals der Fall ist.

 

Wie hoch darf eine Toleranz der Einpresstiefe sein?

Da es bei einer falschen Einpresstiefe zu Schäden kommen kann und auch die Fahrsicherheit eines Fahrzeuges nicht mehr gegeben ist, sollten Sie immer auf eine für Ihr Auto vorgeschriebene Toleranz der ET achten. Denn einen hohen Toleranz-Wert gibt es hier nicht. So ist auch eine Verwendung von Rädern laut der StVZO, der Straßenverkehrs-Zulassungs-Verordnung gesetzeswidrig, wenn eine Einpresstiefe der Felgen von den Toleranz-Vorgaben abweicht, welche der Fahrzeughersteller gibt.

 

Wenn eine Einpresstiefe zu gering gewählt wird, dann steht das Rad weiter nach außen und könnte am Radhaus außen schleifen. Auch die Spurweite vergrößert sich in einem solchen Fall. Wichtig ist, dass auf beiden Achsen, sowohl vorne als auch hinten eine gleiche Spurweite gewählt wird, da es sonst zu einem Unter-oder Übersteuern kommen kann. In beiden Fällen ist auch die Fahrsicherheit nicht mehr gegeben.

 

Auch bei der Höhe der Einpresstiefe gibt es wenig Toleranz. Wenn diese zu hoch für das Fahrzeug ist, kann dies ebenfalls negative Auswirkungen haben. Denn in einem solchen Fall kann der aufgezogene Reifen innen am Radhaus schleifen. Hier helfen jedoch Distanzscheiben, die eine Toleranz wieder ausgleichen. Auch die Freigängigkeit der Bremsen kann unter zu hohen Toleranz-Werten leiden.

 

Fazit - Wer mit der falschen Einpresstiefe fährt, kann sich strafbar machen

Eine richtige Einbautiefe zu ermitteln ist nicht schwer. Es ist jedoch wichtig, dass Sie immer nur auf ihr Fahrzeug passenden Felgen aufziehen und eine vom Hersteller angegebenen Einpresstiefen unbedingt einhalten. Denn wenn Sie Autofelgen montieren, welche für Ihr Fahrzeug nicht zulässig sind, dann kann die Betriebserlaubnis hierfür erlöschen. Zudem kann, je nachdem auch ein höheres Bußgeld anfallen. Auch der Versicherungsschutz ist in einem solchen Fall nicht mehr gegeben und dies kann sich bei einem Unfall nachteilig auf Sie auswirken, auch wenn die Felgen hieran keinerlei Schuld hatten. Sollten Sie sich dennoch für eine Abweichung entscheiden, müssen Sie alles vom TÜV und nicht vom Zoll prüfen und genehmigen lassen und diese Genehmigung in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen.

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Affiliatelinks

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis. Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Hinweis

Amazon Logo

Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.